Privates Darlehen ohne Vertrag

Es ist daher wichtig zu wissen, wann der Vertrag hätte abgeschlossen werden müssen. Um das geliehene Geld für einen Privatkredit trotz enger Beziehung zum Kreditnehmer zu sichern, kann man eine Sicherheit verlangen. Diese sollte dann jedoch in den Darlehensvertrag geschrieben werden. In der Regel gehören die gekauften Gegenstände dem Kreditnehmer. Häufig ist das Geld jedoch in der Privatwirtschaft versteckt.

Privatkredit ohne Nachweis

I. Je nach den von Ihnen beschriebenen Gegebenheiten (insbesondere am Ende Ihrer Rede) gibt es Hinweise darauf, dass die Vertragsparteien einen Kreditvertrag abgeschlossen haben. Weil auf die Anfrage des Freundes Ihr Bekannte antwortete, dass er das Guthaben zur Zeit nicht zurückzahlen kann. Nichtsdestotrotz sollte die Frau dringend Beweise brauchen.

Weil, wenn Ihre Bekannte sagt, dass ihre Bekannte ihm das Bargeld gegeben hat, dann muss ihre Bekannte nachweisen, dass ein Kredit aufgenommen wurde. Das ist nicht einfach, da es keinen schriftlichen Vertrag gibt und es keine Zeitzeugen gibt. Außerdem könnte ein Antrag der Partnerin aus dem Kreditvertrag bereits verjähren.

Verjährung der Forderungen aus dem Darlehen innerhalb der regulären Verjährung (3 Jahre). Es ist daher von Bedeutung zu wissen, wann der Vertrag hätte abgeschlossen werden müssen. Bei einem Vertragsabschluss im Jahr 2002 wäre die Forderung aus dem Kreditvertrag bereits zum Ende des 31. Dezember 2005 (genauer: zum 2. Januar 2006) erloschen.

Ihr Freund ist in einer besseren Lage. Sie muss nachweisen, dass ein Kredit vermittelt wurde. Ich wäre als Zeugin wahrscheinlich ausgeschlossen, da die betroffene Frau nicht weiss, dass ich von der Sache erfährt. Aber natürlich wissen Sie nicht, was sie anderen Menschen gesagt hat, obwohl ich davon ausgehe, dass es auch in einem Rechtsstreit keine Zweifel gibt, dass man im Lauf der Zeit viel darüber sagen kann, ob es wirklich so war.

Die Verjährungsfrist habe ich mir schon gedacht. Soweit ich weiß, hat mein Bekannter das Bargeld entweder 2002 oder 2003 von der Frau in Bargeld bekommen. Einige Zeit später hat sie ihn – wie schon gesagt – nur einmal nach einem Streit um das Bargeld oder die Rückerstattung des Geldes gefragt.

Hätte er das Kapital erst im Jahr 2003 bekommen, wäre die Sache erst am 02.01. 2007 in Verzug geraten, oder? Ich nehme nicht an, dass sie das auch nicht beweisen konnte, denn selbst wenn sie diesen Geldbetrag zu diesem Zeitpunkt von ihrem Bankkonto abgebucht hätte, hätte sie alles mit dem Bargeld machen können, aber sie hat es nicht unbedingt meinem Bekannten geschenkt.

Wäre schön, wenn Sie mir etwas mehr über die Verjährungsfrist erzählen würden. So müsste geklärt werden, ob die Frau bisher überhaupt aufhörte. Aus diesem Grund können hier keine eindeutigen Angaben zum Verjährungsbeginn oder -ende gemacht werden. Weil der Verjährungsbeginn vom Tag der Inanspruchnahme abhängt, trägt Ihr Bekannte insoweit die Nachweislast für den Verjährungsbeginn (und das Ende), da er sich auf die Verjährungsfrist berufen wird.

Für Ihren Freund ist es daher von Nachteil, wenn er nicht weiss, wann das Darlehen ausfällt.