Wer Bekommt Kfw Darlehen

Für wen ist ein KfW-Darlehen bestimmt?

KfW-Darlehen sind Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Existenzgründer, Kleinunternehmer und Selbstständige mit Existenzgründungskrediten versorgen. Sprung zu Wer bekommt einen KfW-Kredit? Diese erhalten einen KfW-Baukredit für energieeffiziente Projekte. Zur Förderung der Schaffung von Wohnraum und energieeffizienten Gebäuden vergibt die KfW unter anderem Kredite an Bauherren und Hauskäufer. Käufer und Eigentümer erhalten die verbilligten Kredite jedoch nicht direkt von der KfW, sondern von ihrer Bank.

Für wen ist ein KfW-Darlehen bestimmt?

KfW-Darlehen sind Förderungsprogramme der KfW, die Existenzgründer, Kleinunternehmer und Selbstständige mit Existenzgründungskrediten versorgen. Die KfW unterstützt auch den Kauf von Privathäusern oder Stockwerkeigentum von Einzelpersonen und Firmen. Die KfW will als Landesinstitution mit ihren zinsverbilligten Darlehen ein weites Feld unterschiedlicher Projekte und Projekte vorantreiben.

Grundvoraussetzung für die Finanzierung ist, dass das Wohnungseigentum vom Bewerber selbst benutzt wird oder dass das Unternehmen von ihm geleitet wird. Außerdem muss sichergestellt sein, dass der Darlehensantrag vor dem Kauf des Gebäudes oder der Maschine eingereicht wird. Der Antrag für das KfW-Darlehen kann nicht unmittelbar bei der KfW eingereicht werden. Das Kreditgesuch muss von der hauseigenen Bank des Antragstellers eingereicht werden, die auch die weitere Bearbeitung des Kredites übernommen hat und dem Antrag stellen.

Dem Darlehensantrag muss bei der Gründung ein Unternehmenskonzept und eine Wirtschaftlichkeitsprognose für die Laufzeit (maximal 10 Jahre) beigelegt werden. Während dieser Frist müssen nur noch die Zinszahlungen geleistet werden, was die Monatsbelastung für den Kreditnehmer erheblich reduziert. Das Darlehen kann nach Beendigung der Rückzahlungssperre nicht nur durch die vereinbarte Monatsrate, sondern auch durch Sonderzahlung vorgezogen werden.

Allerdings sollte sich der Darlehensnehmer immer bewusst sein, dass er am Ende dieses Zeitraums mit deutlich höheren monatlichen Lasten als bisher konfrontiert sein wird. Werden die Mehrkosten nach Ende der Nachfrist zu den bereits vorhandenen hinzuaddiert, ist dies in der Regel mit weiteren wirtschaftlichen Restriktionen für die Bewerberinnen und Bewerber verknüpft.

Der Darlehensbetrag beläuft sich auf höchstens 50.000 EUR für Existenzgründer und 100.000 EUR für den Kauf von Einfamilienhäusern. Das KfW-Darlehen ist eine niedrig verzinsliche Förderung für private und gewerbliche Projekte, die zunächst mit niedrigen Monatskosten einhergeht.

KfW-Darlehen

Darlehen können nicht nur bei Banken, Kreditgenossenschaften und anderen Kreditinstituten, sondern auch bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beansprucht werden. Im Gegensatz zu den vielen Direktbanken und Zweigniederlassungen ist die KfW jedoch eine öffentlich-rechtliche Einrichtung und die gewährten Darlehen sind grundsätzlich zweckgebunden und dürfen nicht beliebig ausgenutzt werden.

Die KfW ist gemessen an der Bilanz die Nummer drei in Deutschland mit 489,1 Mrd. EUR im Jahr 2014. Seine besondere Aufgabenstellung ist die finanzielle Unterstützung von Existenzgründern und mittelständischen Firmen, aber auch die Finanzierung und Förderung von Projekten in den Bereichen Umwelt, Wohnbau und Energieeinsparung sowie Umwelt- und Klimaschutzprojekte.

Das Refinanzierungsvolumen lag 2014 bei rund 74,1 Mrd EUR. Anschließend schliesst die Hausbank den Darlehensvertrag mit dem Debitor ab und überweist den Darlehensbetrag an den Debitor. Häufig verknüpfen die Kreditinstitute dies jedoch mit bestimmten Auflagen, wie z.B. einem zusätzlichen Darlehen ihrer Hausbank. Wem und was gewährt die KfW-Darlehen?

KfW gewährt Kredite und Kredite an private Personen, Firmen und öffentliche Institutionen. Die KfW finanziert mittel- und langfristig Existenzgründungen, Neuerungen, generelle Unternehmensfinanzierung und Vorhaben im Umwelt- und Klimaschutz für kleine und mittlere Betriebe, Start-ups und Selbstständige. Die KfW finanziert für private Haushalte energieeffizientes Wohnen und Renovieren, den Abbau von Barrieren im Bestand und die Errichtung von Mehrfamilienhäusern.

Die KfW-Finanzierungen und ihre Programme zur energieeffizienten Altbausanierung erfreuen sich jedoch besonderer Beliebtheit. Grundsätzlich ist die Fördermaßnahme der KfW altersunabhängig und standesunabhängig. Zu diesem Zweck gewährt die KfW Darlehen von bis zu 50.000 EUR, deren Betrag von der Energie-Effizienz des neuen Zuhauses abhängt.

KfW fördert die energische Renovierung von älteren Gebäuden sehr gut. Dafür sind bis zu 75.000 EUR pro Kopf vorgesehen, der Zins ist mit rund einem Prozentpunkt unbedeutend niedrig. Der maximale Kreditbetrag dafür liegt bei 50.000 EUR. Zudem wird den Hausbesitzern für alle Renovierungsmaßnahmen ein Rückzahlungszuschuss gewährt, so dass das Darlehen in den ersten zehn Jahren praktisch nichts kosten wird.

Aus diesem Grund vergibt die KfW auch Darlehen bis zu 50.000 EUR zur Förderung der altersgerechten/barrierefreien Renovierung oder des Erwerbs einer umgestalteten Seniorenimmobilie.

Für die Umsetzung einzelner energiebezogener Maßnahmen müssen gewisse Mindestvoraussetzungen eingehalten werden. Daher empfehlen Fachleute, sich rechtzeitig über die Fördervoraussetzungen zu unterrichten. Empfohlen wird eine ausführliche Konsultation eines Sachverständigen, der nicht nur die Möglichkeit der energischen Reorganisation aufgezeigt, sondern auch eine Wirtschaftlichkeitsrechnung vornimmt. Der Höchstbetrag des Darlehens würde dann 50 sein. Tausend EUR (aus dem Wohneigentumsprogramm) plus 75. Tausend EUR (aus dem Renovierungsprogramm des Effizienzhauses) plus 50. Tausend EUR (aus dem Förderprogramm für die altersgerechte Umsetzung), insgesamt also 175. Tausend Euros.

Der zweite Themenschwerpunkt der KfW ist die Bildungsförderung. Förderungsvoraussetzungen: Der Student muss zwischen 18 und 44 Jahre sein. Die KfW vergibt außerdem BAföG-Bankkredite zur Finanzierung von Studienabschlüssen, ein Master-BAföG, ein Ausbildungskredit und ein bayrisches Studienbeitragsdarlehen für nebenberufliche Bachelor-Studiengänge.

Die KfW fördert neben der Finanzierung von Einzelpersonen und KMU auch die städtische und gesellschaftliche Erschließung bei Vorhaben zum Abbau von Barrieren, zur Stadterneuerung oder zur Stadtenergieversorgung. Die KfW fördert auch Vorhaben großer nationaler und internationaler Konzerne mit dem Anspruch, auf den Weltmärkten wettbewerbsfähig zu werden und zu sein.