Hypothekendarlehen für Selbstständige

Auf welche Selbstständigen sollte bei der Immobilienfinanzierung geachtet werden?

Banken benötigen hohe Sicherheiten, daher kann ein Hypothekendarlehen für Sie von Interesse sein. Für Arbeitnehmer werden Lohnzettel als Einkommensnachweis verwendet, während für Selbständige die Banken Jahresabschlüsse und Gewinn- und Verlustrechnungen verlangen. Dieser Leitfaden versucht zu erklären, was Selbständige bei der Auswahl eines Baufinanzierers beachten sollten und welche Unterlagen für die Beantragung eines entsprechenden Darlehens vorgelegt werden müssen. haben eine gute Bonität; haben ihren Wohnsitz, Arbeitsplatz und Lohnkonto in Deutschland;

haben ein stabiles monatliches Einkommen - z.B. als Arbeiter, Angestellter, Beamter, Rentner; sind selbständig: Einwerbung von Kapital für Immobilieneigentümer als Darlehen. Ihre individuelle Situation ist für die Bank entscheidend: So können Beamte beispielsweise andere Konditionen für Hypothekarkredite erwarten als Selbständige.

Auf welche Selbstständigen sollte bei der Finanzierung von Immobilien geachtet werden?

Im Immobilienfinanzierungsgeschäft kommt der Fragestellung, ob sich der Darlehensnehmer die monatliche Tilgungsrate langfristig überhaupt leisten kann, eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel muss nach der Abzinsung des Finanzierungssatzes neben den laufenden Lebenshaltungskosten auch ausreichend Reserven für die geplanten oder ungeplanten Investitionsvorhaben vorhanden sein.

Bei der Prüfung der Immobilienfinanzierungen setzen die Kreditinstitute neben dem bloßen Ertrag auch auf Arbeitsplatzsicherheit: Anders verhält es sich bei Freiberuflern oder Selbständigen, die eine Finanzierung von Immobilien einplanen. Nichtsdestotrotz ist eine Finanzierung von Immobilien für Selbstständige nicht unmöglich, auch wenn die Kreditinstitute fluktuierende Erträge als Risikofaktoren ansehen.

Wie beim Arbeitsverhältnis trifft auch für Selbständige die Währung zu: Je weiter die selbständige Existenz vorhanden ist, desto kleiner ist das Risiko, dass in den nächsten Wochen oder Jahren Probleme auftreten. Zur Dokumentation reichen Selbständige bei der Beantragung von Immobilienfinanzierungen in der Regel die Abschlüsse der vergangenen zwei bis drei Jahre und laufende Geschäftsanalysen ein.

Für Selbständige gilt dies nicht nur bei der Überprüfung des Kreditantrags, sondern auch im Gesamtkonzept der Finanzierung von Immobilien. Wegen der häufig auftretenden Schwankungen im Einkommen ist es empfehlenswert, nicht an die Grenzen der Kredithöhe zu gehen, sondern genügend Rücklagen für schlimmere Jahre offen zu halten. In diesem Fall können Immobilienfinanzierungen in guten Ertragszeiten rascher als bisher vorgesehen abbezahlt werden.

Hypothekarkredite für Selbstständige

Wenn Sie selbständig sind, ist es schwierig für Sie, einen Darlehen zu erhalten, besonders wenn Sie eine große Menge davon aufnimmt. Nichtsdestotrotz, wenn Sie selbständig sind, müssen Sie nicht ganz auf einen Darlehensverzicht bestehen. Für Kreditinstitute sind höhere Sicherheitsleistungen erforderlich, so dass ein Hypothekendarlehen für Sie von Interesse sein kann.

Die Zinssätze für Hypothekarkredite sind derzeit noch recht tief, diese Möglichkeit sollten Sie nutzen. Bei einem Hypothekendarlehen handelt es sich um ein langfristig angelegtes und durch ein Pfandrecht gesichertes Hypothekarkredit. Mit einem Hypothekendarlehen versprechen Sie eine Liegenschaft, dies kann Ihr Haus oder Ihr Betriebsgebäude sein. Weil die Banken den Verkaufserlös aus dem Zwangsverkauf der Liegenschaft verwenden können, wenn Sie Ihre Kreditraten nicht mehr bezahlen können, sind Hypothekarkredite eine gesicherte Finanzierungsform und auch für Selbstständige gut durchführbar.

Die Zinssätze für Hypothekarkredite finden Sie unter www.hypothekenzinsen.net Wieviel Zins Sie für Ihr Hypothekendarlehen bezahlen müssen, ist abhängig vom Sicherungswert und Ihrer Kreditwürdigkeit. Wenn Sie einen Hypothekarkredit aufnehmen wollen, müssen Sie Ihr Einkommen nachweisen. Für Sie als Selbständiger können dies Einkommensteuerbescheide, eine Betriebswirtschaftsanalyse und eine Erfolgsrechnung sein.

Mit einem Hypothekendarlehen können Sie einen veränderlichen oder einen fixen Zins für viele Jahre aushandeln. Die Höhe des Zinssatzes ist abhängig davon, ob Sie den fixen oder den veränderlichen Zins vorgeben. Bei einem fixen Zins können Sie sich vorteilhafte langfristige Zinssätze absichern, während Sie bei einem veränderlichen Zins mit hohen Schwankungen während der Laufzeiten gerechnet werden müssen.

Wenn Sie einen Hypothekarkredit aufnehmen wollen, ist es wichtig, die passende Hausbank zu haben. Im Gegensatz zur Baukreditfinanzierung, die den Arbeitnehmern eingeräumt wird, sind die Zinssätze für Selbständige oft wesentlich niedriger. Bei günstiger Kreditwürdigkeit ist die Kreditwürdigkeit ein wesentlicher Zinssatz.

Besonders interessiert sind die Kreditinstitute am Ergebnis vor Ertragsteuern, das sie von diesem Wert abziehen und das für die Altersvorsorge verwendet werden soll. Mit dem Restbetrag wird die Kreditwürdigkeit überprüft.

Mehr zum Thema